„Kein Platz sonst auf der Welt eignet sich so gut zum Sterben wie der, an dem man gelebt hat.“ 
Elisabeth Kübler-Ross

Mit diesen Gedanken einer bekannten Sterbeforscherin möchten wir die spezialisierte ambulante palliative Versorgung umsetzen, im Sinne eines „Ambulanten Hospizes“ für die Häuslichkeit.      

Die mitunter sehr aufwendige Versorgung war bisher nur in den stationären Hospizen möglich.

Es ist für Sie und Ihren Angehörigen auch in diesem Fall ein kostenfreies Angebot. Gedacht ist es für alle schwerkranken Menschen, die unter einer nicht mehr heilbaren, fortschreitenden Erkrankung leiden.
Weiterhin trifft diese Versorgung bei Ihrem Angehörigen zu, wenn therapeutische Maßnahmen zum Stillstand gekommen sind und sich ein oder mehrere schwerwiegende Symptome, wie z.B. Luftnot, starke Schmerzen, Ängste/Unruhe wieder auftreten. Meistens ist es dann durch Ihren bisherigen Versorger (Hausarzt/ambulanter Pflegedienst) nicht mehr zu bewältigen.

Die SAPV-Arbeit versteht sich als ergänzendes Angebot, das auf Ihren Wunsch und dem Wunsch Ihres Angehörigen auch bis zum Lebensende zu Hause möglich sein kann.

Mit dieser Versorgung kann auch der ganzheitliche Ansatz der Hospizarbeit im gewohnten Umfeld umgesetzt werden.